MENU
Zoi Tsokanou
Dirigentin
Zoi Tsokanou auf facebookZoi Tsokanou auf Google PlusYouTube Channel von Zoi Tsokanou
Loading...

Biographie
Zoi Tsokanou

„Very intelligent and talented musician who shows great promise in her future career“

(David Zinman)

 
Die in Thessaloniki geborene Dirigentin Zoi Tsokanou ist Preisträgerin internationaler Dirigentenwettbewerbe. Sie war eine der zwölf Finalisten beim 4. Gustav Mahler Wettbewerb 2013, erhielt 3d Distinction der Fittelberg Competition und den ersten Preis bei der National Oper in Athen. Bei der New York Philharmonic war sie eine der drei Finalisten für die Assistentenstelle. Bernard Haitink hatte sie zweimal zu seinen Meisterklassen beim Lucerne Festival 2011 und 2012 eingeladen, im Juli 2013 war sie ausgewählte Teilnehmerin bei David Zinman’s Meisterklasse und dem Orchester der Züricher Tonhalle. Sie assistierte Bernard Haitink für Beethovens Missa Solemnis im Frühling 2014 in Zürich.

In ihrer Heimatstadt studierte Zoi Tsokanou Klavier und Musikwissenschaft an der Aristoteles Universität und an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) bei Konstantin Scherbakov Klavier und Orchesterleitung bei Johannes Schlaefli.

Sie trat schon in vielen europäischen Opernhäusern und Symphoniehallen auf. Mit 27 Jahren gab sie ihr Operndebut mit Mozart’s Don Giovanni bei der Sommerakademie Teplice, in Spanien 2014 mit dem Sinfonieorchester RTVE in Madrid und mit dem Neujahres Konzert 2013 mit grossem Erfolg an der Griechischen National Oper in Athen.

Zoi Tsokanou arbeitet regelmässig mit wichtigen Orchestern in Griechenland: dem Griechischen Rundfunk Orchester, dem Thessaloniki Staatsorchester und dem Sinfonieorchester der Stadt Thessaloniki. Bei der National Oper Athen dirigierte sie die lustige Witwe, eine neue Fledermaus Produktion und Tschaikowskys Nussknacker. Zu weiteren Engagements zählen das Philarmonische Orchester Regensburg, Arosa Festival Orchester, Philharmonisches Orchester Erfurt, Sinfonieorchester Biel, Akademisches Orchester Zürich, und zum zweiten mal das Georgische Kammerorchester Ingolstadt. Sie leitete im Rahmen von Dirigierworkshops Orchester in Prag, Karlovy Vary, Zagreb, Winterthur, Basel, Sofia, Hradec Kralove, Teplice, Katowice und Manchester.

Für zwei Jahre lang trat sie regelmässig als Associate Conductor mit dem Westböhmischen Sinfonieorchester in Marienbad auf und für den Zeitraum 2011-2014 übernahm sie die musikalische Leitung des Arosa Musik Theaters für Opernaufführungen in Arosa (Schweiz) sowie bei Gastspielen in Ingolstadt. Es folgten Einladungen vom Theater Regensburg, der Contemporary Opera Zurich, der Pocket Opera Company, der Oper Schloss Hallwyl und dem Swiss Opernstudio.

Seit der Spielzeit 2014-2015 ist Zoi Tsokanou als zweite Kapellmeisterin am Theater Erfurt engagiert, wo sie unter anderem Verdi’s Otello, Macbeth, Rigoletto und Gounod‘s Faust sowie Gluck‘s Orfeo Ed Euridice in Zusammenarbeit mit dem Tanztheater Erfurt dirigiert hat.

Zu den wichtigen Engagements der kommenden Saison zählen im Sommer 2018 La Traviata mit der Longborough Festival Opera (United Kingdom), Vorstellungen von Puccini’s Tosca beim Domstufen Festival 2016, Verdi’s Macbeth und eigene Produktionen von der Verkauften Braut und West Side Story für die Spielzeit 2016/2017 am Theater Erfurt.

Zoi Tsokanou wohnt mit ihrem Mann und Tochter in Zurich und Erfurt.

Dirigentin Zoi Tsokanou
Dirigentin und Pianistin Zoi Tsokanou